Meldungen

02.11.2003 11:00 Uhr
Erstes Update von CloneCD aus Antigua

Vor wenigen Wochen vollzog der Softwarehersteller Elby offiziell den Transfer ihrer Rechte von CloneCD an Slysoft, die ihren Sitz auf Antigua angemeldet haben.
Nun bringt Slysoft das erste Update seit der Umwandlung für CloneCD heraus - allerdings ist Vorsicht geboten: Im Internet sind die Versionen 4.3.1.6 und 4.3.1.7 verfügbar - allerdings läßt sich nur die letztere einwandfrei installieren.
Die CloneCD-Datenbank wurde um aktuelle Brenner erweitert und einige Bugs wurden behoben. Bekanntlich gilt in Deutschland mittlerweile ein neues Urheberrecht - somit ist der Einsatz von CloneCD illegal.


19.10.2003 1:00 Uhr
Winamp 5 im Betatest

Nullsoft machte bis jetzt einige Zeit Pause, bis sie den neuen Winamp 5 Beta frei gegeben haben.
Die erste Betaversion nach diversen Alphas vom 14. Oktober beeindruckt gleich zum Start durch eine schicke Oberfläche. Alle Funktionen von Winamp 2.x, die man teilweise in der 3er Version vermisst hatte, findet man in der Version 5 wieder.

Leider aber ist Winamp keine Freeware mehr und wenn man alles benutzen möchte, so muss man sich den Registrierungschlüssel beim Erzeuger kaufen.
Zum Preis für den neuen Winamp 5 gibt es noch keine Angaben, aber es ist ja auch erst eine Beta.
Bleibt abzuwarten, ob Winamp 5 endlich das betagte Winamp 2 ablösen kann, Winamp 3 ist daran ja kläglich gescheitert


20.09.2003 01:00 Uhr
Google-Spammer müllen die Suchergebnisse zu

Der Begriff "Spam" bezog sich bislang auf unerwünschte Werbemails. In jüngster Zeit taucht er aber auch in der Diskussion um die Ergebnislisten der Suchmaschine Google auf. Immer häufiger findet man dort Ergebnisse, die mit dem ursprünglichen Suchbegriff nichts zu tun haben, oder man wird zu wirren Link-Sammlungen verwiesen. Das mindert den Nutzwert des Suchdienstes beträchtlich und sorgt für Ärger bei den Anwendern.
Die Stärke von Google war bislang die Ergebnisliste, die aus einer permanenten Abstimmung im Internet resultiert. Jeder Link von außen wird als Votum für die Webseite angerechnet und je höher die Relevanz der verweisenden Webseite, desto höher wird deren Stimme gewichtet. Mit diesem Algorithmus erwarb sich Google einen guten Ruf.
Doch das System leidet zunehmend unter Wahlbetrug: Findige Geschäftemacher, die Suchmaschinenoptimierer, tricksen Google aus, indem sie so genannte Linkfarmen aufbauen. Sie erschaffen ganze Netzwerke aus Seiten, die aufeinander verweisen, und führen so das Google-Ranking in die Irre. Andere nutzen die Tatsache, dass Gästebücher bei Google einen hohen Stellenwert genießen und verbessern so ihr Ranking. Besonders perfide ist das so genannte Google-Cloaking: Erkennt der Server, dass die Suchmaschine die Seite untersucht, präsentiert er ihr einen anderen Inhalt als einem normalen Surfer.

Google scheint gegen den Spam machtlos zu sein. Zwar gibt es ein gut verstecktes Formular, auf dem Anwender Spam-Seiten melden können, aber nur in den wenigsten Fällen verschwinden diese dann auch aus den Suchergebnissen. Ein Anti-Spam-Team wie andere Suchmaschinenbetreiber leistet sich Google offenbar noch nicht.

Quelle: heise.de


15.07.2003 21:30 Uhr
Mehr Sicherheit durch KazaA Lite 2.4.0
Die neue Version von KazaA Lite 2.4.0 (deutsch) ist jetzt als Download erhältlich.
Neu in dieser Version ist der "IP-Blocker", mit dem automatisch IP-Bereiche geblockt werden können. Die Liste wird laufend aktualisiert.
Sinn und Zweck dieser Funktion ist, Organisationen wie die RIAA, die Tauschbörsen-Anwender ausspionieren, auszusperren.
Zudem kann man über die Funktion 'Liste der freigegebenen Dateien vor Anderen verbergen' mehr Anonymität haben.

29.06.2003 21:30 Uhr
Google stellt Beta-Version seiner neuen Google Toolbar 2.0 ins Netz
Popup-Blocker, Ausfüll-Routinen und Blog-Unterstützung sind die drei neuen Funktionen, die in diese Beta-Version integriert sind.
Dank der neuen Toolbar lassen sich Popups mit dem Internet Explorer nun blockieren. Wer nicht drauf verzichten kann, kann die Popups trotzdem mit einem Mausklick wieder reaktivieren.
Die Ausfüllfunktion bestückt Formulare im Web automatisch mit den persönlichen Daten, diese werden lokal auf dem PC des Users abgespeichert. Die Funktion "BlogThis" sorgt dafür, dass man eigene Kommentare direkt in Blog-Artikel auf der von Google geschluckten Plattform blogger.com eintragen kann.
Textstellen können markiert und mit einem Mausklick in das eigene Web-Logbuch übernommen werden. Die jeweilige URL dient dann als Quellenangabe.
Diese Beta-Version der aktualisierten Google-Toolbar ist ab sofort für Windows verfügbar. Die unterstützten Versionen des Internet Explorer sind 5.0 und höher. Das Unterdrücken der Popups funtioniert erst ab Version 5.5.
Zum Download
25.03.2003 20:00 Uhr
Erste Betaversion von Winamp 2.90 erschienen
Die 2er-Serie von Winamp war nach Veröffentlichung von Winamp3 schon längt totgeglaubt, nun tischt Nullsoft mit Winamp 2.90 eine neue Version mit neuen Funktionen auf.
Ab sofort ist der MP3-Player in der Betaversion 2.9. erhältlich.
Die Funktion des Winamp Library wurde verbessert. Dieser erleichtert die Suche nach Dateien und macht den Einsatz von externen Programmen überflüssig. Zusätzlich wurde ein Video-Player integriert, mit dem sämtliche Formate abgespielt werden können.
Das veränderte Skin-Format und die verbesserten Plugins werten den Winamp 2, gegenüber der Version 3 auf.
Die endgültige Version soll innerhalb der nächsten Wochen erscheinen.


08.02.2003 20:00 Uhr
Neue Version von AdAware erschienen
Von dem Anti Spywaretool AdAware liegt jetzt mit der Bezeichnung 6.0, eine neue Version vor.
Neben neu erkannter Spyware, erscheint AdAware jetzt in einem neuen Outfit.
Lavasoft hat wie immer eine kostenlose Freeware-Version auf ihren Seiten zum Download bereitgestellt.

Sollte links keine Navigationsleiste sein, klicke bitte hier.